Kandidatinnen


Mariella Cramer

Geburtstag: 15. Juni 1997

Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler

Beruf: Medizinische Fachangestellte im Bereich Kindernephrologie

Mariella Cramer

„Meine Leidenschaft für das Thema Wein ist mit dem Umzug meiner Familie ins Ahrtal 2009 geweckt worden“, erzählt Mariella Cramer.

Schon früh begeisterte sie sich für Weinfeste und träumte davon, einmal selbst auf der großen Bühne zu stehen. Ein Traum, der sich mit der Wahl zur Ahrweinkönigin 2021 erfüllte. Über die Jahre hat sich die aufgeschlossene junge Frau ein umfangreiches Weinfachwissen angeeignet, das sie gern mit anderen teilt. Obwohl ihr Herz für den Wein schlägt, entschied sie sich für einen medizinischen Ausbildungsberuf und arbeitet heute als Fachangestellte in der Kindernephrologie.

Als bekennende Rotwein-Liebhaberin und überzeugte Ahrtalerin wird der Wein jedoch immer ein wichtiger Teil ihres Lebens bleiben. „Die Region lebt davon, dass alle gemeinsam an einem Strang ziehen“, weiß die 25-Jährige, die ungemein stolz ist, Teil dieser großen Gemeinschaft zu sein.

Ihre Freunde schätzen sie als gute Zuhörerin genauso wie für ihre authentische, ehrliche Art (Video-Portrait, SWR). Wenn Mariella nicht gerade in der Garde tanzt, Ski fährt oder malt, begeistert sie sich für Filme wie „Systemsprenger“ und Bücher wie „Liverpool-Street“ von Anne C. Voorhoeve, in denen Jugendliche trotz widriger Lebensumstände ihren Weg finden.

Könnte sie einen Abend mit einem Promi verbringen, fiele ihre Wahl auf Til Schweiger, dessen Filme sie liebt und Humor sie teilt. „Jedes Jahr ein bis zwei Länder und deren Kulturen entdecken“, das wäre ein Wunsch, den sich die sprachbegabte junge Frau, die als Schülerin ein Jahr in Australien verbrachte, gern erfüllen möchte. „Reisen ins Ungewisse“ üben auf Mariella Cramer einen großen Reiz aus. Das gilt auch, wenn sie sich jetzt auf den Weg macht, die Krone der Deutschen Weinkönigin zu gewinnen. In diesem Amt möchte sie „Brücken bauen, wo noch keine sind“ und sich dafür einsetzen, dass die Weinbranche enger zusammenrückt und zusammen neue Wege beschreitet.

SWR Video-Porträt Mariella Cramer

Zurück zur Übersichtsseite