Kandidatinnen


Miriam Kaltenbach

Baden

Miriam Kaltenbach

Geburtstag: *24.09.1997

Wohnort: Gundelfingen-Wildtal

Beruf: gelernte Winzerin, Studentin an der Uni für Weinbau und Oenologie in Geisenheim

Ob Weinhoheiten nur nett aussehen und lächeln müssen, lässt sich die Badenerin Miriam Kaltenbach nicht gerne fragen.

„Hinter diesem Amt steht in der heutigen Zeit so viel mehr“, ist sie überzeugt. Ihre Leidenschaft für Wein entdeckte sie über einen großen Umweg, und dieser heißt: Tansania. „Durch mein freiwilliges Jahr änderte sich meine Meinung über die heimische Landwirtschaft grundlegend, denn in Tansania hat diese einen ganz anderen Stellenwert. Lebensmittel sind ein wichtiges Gut, und Weinbau wird vor allem betrieben, um Messwein herzustellen,“ erklärt die 21jährige.

Mit dem Blick aus der Ferne wurde ihr klar: Der Bezug zur Natur und zum Weinbau ist für sie essentiell und der Beruf der Winzerin langfristig genau das Richtige für sie. Reisen haben für Miriam eine große Bedeutung. Sei es, dass sie sich mit dem Thema Fernweh gerne in Literatur und Film beschäftigt oder von einer Sommerreise durch ganz Europa träumt.

Wein ist für Miriam Kaltenbach „Natur- und Kulturgut. In und mit der Natur zu arbeiten, sich jedes Jahr aufs Neue überraschen zu lassen, die Tradition des Handwerks zu erlernen, aber auch neue Schritte zu gehen und die eigenen Weine selbst auszubauen.“ Als Botschafterin für den deutschen Wein sähe sie sich in einer wichtigen Position mit der Aufgabe, zwischen Erzeugern und Verbrauchern erfolgreich zu vermitteln.