Kandidatinnen


Gina Maria Gräfe

Saale-Unstrut

Gina Maria Gräfe

Geburtstag: *18.05.1998

Wohnort: Weißenfels

Beruf: Studentin der Medizinischen Informatik

„Über eine gute Portion Sarkasmus kann ich immer lachen“, erklärt Gina Maria Gräfe. Die 21jährige fand ihre Begeisterung für Wein vor fünf Jahren durch die Begegnung mit ihrem Freund.

„Seine Großeltern bewirtschaften bei Weißenfels hobbymäßig einen kleinen Weinberg, in dem ich dann selbstverständlich gerne mitgeholfen habe“, erklärt Gina Maria. Als nächste Schritte folgten das Amt der Ortsweinprinzessin und das der Gebietsweinkönigin. Die Quereinsteigerin bildete sich in Schulungen eigenständig weiter. Sie verspürt viel Freude dabei, auch andere für das Thema zu begeistern. „Weinverkostungen zu halten und mich mit Interessierten, egal ob Anfängern oder Profis, über Weine auszutauschen, macht mir sehr viel Spaß.“ Wein ist für Gina Maria ein Kunstwerk, das trotz gleicher Grundlage – dem Rebstock – durch verschiedene Böden, Klima und Anbaustrategien so vielfältig ausfällt und immer wieder aufs Neue überrascht. In ihrer Freizeit zeichnet sie sehr gerne. Sie hat außerdem eine Vorliebe für Tanzfilme, wie die „Step-Up“-Reihe und las zuletzt den Wissenschaftsthriller „Zero“. Was sie neben den Weinen in Versuchung führt, ist vor allem Popcorn. „Das darf bei einem Kinobesuch einfach nicht fehlen“, lacht sie. Das Amt der Deutschen Weinkönigin ist für sie eine mit der Tradition gewachsene, dennoch moderne und charmante Art, den Deutschen Wein national und international zu vermarkten.