Laura Gerhardt (Mosel)

Finalistinnen

Laura Gerhardt (Mosel)


Laura Gerhardt, *26.11.1998, Traben-Trarbach

BERUF: Studentin der Internationalen Weinwirtschaft an der Hochschule Geisenheim

Laura Gerhardt offenbarte gleich zu Beginn ihre niederländischen Wurzeln und ihre Begeisterung für das niederländische Königshaus. Sie begrüßte das Publikum fließend in ihrer "zweiten Muttersprache" - und bewies damit, dass sie in ihrer Heimat als Weingästeführerin bei den Touristen aus dem Nachbarland ganz sicher sehr beliebt ist. In der Fachbefragung erläuterte sie gekonnt, was man unter einem "Kabi" versteht: Neben der Prädikatsstufe und den typischen Merkmalen wusste sie auch, dass "spontanvergorene Kabinett-Weine im Kommen" sind. Für die Studentin der Internationalen Weinwirtschaft in Geisenheim konnte der Auftakt zum Vorentscheid kaum besser sein, zählt sie doch einen Riesling Kabinett von der Mosel zu ihren Lieblingsweinen - auch wenn sie durch das Studium offener für die Vielfalt deutscher Weintypen geworden sei.

Im elterlichen Hotelbetrieb großgeworden, hatte Laura Gerhardt in der Fachbefragung auch Ideen parat, wie Tourismus und Wein künftig noch stärker voneinander profitieren können: Von der Vernetzung zwischen Gastronomie und Weinwirtschaft über Weinproben bei abendlichen Menüs bis hin zu geführten Weinwanderungen samt passendem Essen reichten ihre Vorschläge.

Dass sie neben der niederländischen auch die englische Sprache beherrscht, zeigte die 20jährige, als sie einem kanadischen Weinliebhaber flüssig und korrekt auf Englisch erklärte, was "cool climate" ausmacht. Im Anschluss behauptete sie sich neben ihren Mit-Finalistinnen Angelina Vogt und Julia Sophie Böcklen bei den Wein-Nachrichten: Gemeinsam entlarvten sie sämtliche Fehler, die in die Meldungen eingebaut worden waren. Gute Voraussetzungen für ein tolles Finale!

Laura_Gerhardt_1.jpg
Laura_Gerhardt_2.jpg
Laura_Gerhardt_3.jpg
Weinnachrichten_Vogt__Gerhardt__Böcklen_1.jpg