Anastasia Kronauer (Pfalz)

Finalistinnen

Anastasia Kronauer (Pfalz)


Anastasia Kronauer, *2.05.1992, Neustadt / Weinstraße

Beruf: Manager of Candidate Relations, Hays AG Mannheim

Die ehrenamtliche Feuerwehrfrau Anastasia Kronauer aus der Pfalz zeigte sich in der Vorentscheidung auf den Punkt topfit und stellte sich fröhlich und unaufgeregt den Fragen der Masterjury. Sie führte zutreffend aus, warum der Riesling unter Fachleuten als edelste Weißweinsorte der Welt gilt und erklärte versiert, was Orange Wine ausmacht.

Seit sie 2011 von einem Bekannten aus der Nachbarschaft als Weinprinzessin für ihren Heimatort Lachen-Speyerdorf rekrutiert wurde, lernte sie das Thema Wein aus einer ganz neuen Perspektive kennen. Durch die zahlreichen Kontakte mit Winzern, Weinproben und Seminare entwickelte Anastasia ein großes Interesse daran, den Wein aus ihrer Heimat zu repräsentieren. Nach dem dualen Studium der Betriebswirtschaft in Mannheim bewarb sie sich daher auch für das Amt der pfälzischen Weinkönigin.

Wortwitz und Spontaneität bewies Anastasia im Wein-Quickie des Vorentscheids, als sie zahlreiche verwandte Begriffe zu „Weinbar“ beisteuerte, und in den Weinnachrichten entlarvte sie gleich drei der eingebauten Fehler, u.a. bei den richtigen Synonymen für Federweißen. Ein Highlight war ihre englische Weinempfehlung zu „Schniposa“, die weder inhaltlich noch sprachlich Fragen offen ließ, und bei der sie klar bekannte: „I like ‚Schniposa‘ very much!“ Für das Finale am kommenden Freitag war ihr Auftritt im Vorentscheid eine starke Ansage!

Pfalz_Vorentscheid_DWK2017__34.jpg
Vorentscheid_DWK2017__35_AK_.jpg
Pfalz_Vorentscheid_DWK2017__31.jpg
Pfalz2_Vorentscheid_DWK2017__32.jpg
Pfalz3_Vorentscheid_DWK2017__33.jpg