Weinprinzessin 1

Weinprinzessin 

Kathrin Schnitzius (*22.10.1991) aus Kröv an der Mosel

Gefeiert wurde bei Kathrin Schnitzius ja schon während der Rückfahrt an die Mosel nach dem Vorentscheid am 20. September. Nun aber steht ganz Kröv Kopf: Die 22 Jahre alte Winzerin wurde eine Woche später zur Deutschen Weinprinzessin gewählt. "Super, ich freue mich riesig", strahlte Kathrin nach ihrer Krönung durch die scheidende Deutsche Weinprinzessin Sabine Wagner.

Bereits in der Fachbefragung und dem Vorentscheid hatte Kathrin mit brillantem Weinwissen geglänzt. Biologischer Säureabbau, Weinlagerung und die besondere Klasse von German Riesling auf Englisch –Kathrin beeindruckte mit Fachwissen und zugleich mit Offenheit und Abenteuerlust. Ihr perfekter Tag sei der gewesen, als sie einen Fallschirmsprung aus 3.000 Meter Höhe absolvieren durfte, berichtete Kathrin, da staunte Moderator Holger Wienpahl.


Die frisch gebackene Winzerin schloss im März ihre Ausbildung ab und studiert seit Oktober 2012 Weinbau & Oenologie in Geisenheim. Die Zukunft soll im Familienweingut an der Mosel sein, das Kathrin gerne ausbauen würde. Die Eltern bewirtschaften zudem noch das Weinhaus Schnitzius. "Ich bin ein Weingutstyp", sagt Kathrin von sich selbst.

Bei einer Japan-Reise erlebte sie, wie der Wein selbst über Sprachbarrieren helfen kann. Im Vorentscheid kombinierte Kathrin dann mutig einen restsüßen Grauburgunder zu einem Rinderfilet mit Austernpilzsoße und empfahl den Zuschauern, ruhig mal mehrere Weine zu einem Gang auszuprobieren.

Die 70köpfige Fachjury überzeugte Kathrin aber mit einem beeindruckenden Auftritt in der Wahlgala. Einer imaginären Gruppe von niederländischen Weinhändlern machte sie das Weinland Deutschland schmackhaft, und baute ganz spontan vier geforderte Begriffe ein: Da wurde der Spätburgunder schon mal rot wie ‚Tulpen’.

In der letzten Finalaufgabe punktete die Moselanerin noch einmal mit ihrer Rede über Vorbilder, als sie humorvoll Vorbilder wie Günther Jauch und Mario Götze nannte, um doch festzustellen: "Mein Leben gegen ihres tauschen, das will ich auch nicht", schloss sie: "Ich bleibe lieber ich selbst, denn: Nobody ist perfekt."

Kathrin_Schnitzius_(1).jpg
Kathrin_Schnitzius_(9).jpg
Krönung_(27).jpg

dwk_profil.jpg

Weinkönigin 

Weinkönigin Janina Huhn

Die neue Deutsche Weinkönigin hielt nur mühsam ihre Tränen zurück: "Es ist absoluter Wahnsinn, und schön, einfach nur schön", sagte Janina Huhn unmittelbar nach ihrer Krönung zur 66. Deutschen Weinkönigin. Die 24 Jahre alte Bad Dürkheimerin setzte sich in einem spannenden Finale der besten sechs Kandidatinnen eindrucksvoll durch: Auftreten, Eloquenz, Charme und Humor – diese Weinkönigin hat einfach Spaß auf der großen Bühne.

weiterlesen

DWP 2014/2015 Judith Dorst 03
Krönung der Deutschen Weinkönigin 2014

Weinprinzessin 

Weinprinzessin Judith Dorst

"Wahnsinn", sagte Judith Dorst unmittelbar nach ihrer Krönung als neue Deutsche Weinprinzessin 2014/15: "Das ist für mich etwas ganz Besonderes." Die 24-Jährige Winzerin aus Wörrstadt in Rheinhessen hat bereits ihren Bachelor in Weinbau und Oenologie absolviert und steht gemeinsam mit ihrem Vater im Keller des elterlichen Weinguts. Mirkoorganismen, Reifecharakter, weiche Tannine – für Judith waren solche Fragen ein Kinderspiel.

weiterlesen