Details

News

Weinmajestäten als Juroren bei französischem Wettbewerb

11.04.2017

20 Mitglieder von „Vinissima Frauen & Wein e.V“ waren erstmals Teil der Jury beim elften „Concours de Mondial des Féminalise“. Auch die drei deutschen Weinmajestäten Lena Endesfelder, Mara Walz und Christina Schneider waren Mitglieder der Jury. Anfang April 2017 verkosteten in Beaune im Burgund ausschließlich Frauen die über 4.000 angestellten Weine. Gold gab es für elf Weine aus deutschen Anbaugebieten.


Jede Verkosterin hatte 20 Weine sowohl am Vormittag wie am Nachmittag zu beurteilen. Die Sitzordnung war international gemischt, aber viel Zeit für kollegialen Austausch gab es während der Verkostung kaum. Die Weine mussten nicht nur bewertet, sondern jeder einzelne auch nach Farbe, Geruch und Geschmack beschrieben werden. Eine Herausforderung, die alle Aufmerksamkeit beanspruchte.

Der Gründer des Wettbewerbs, Didier Martin, möchte mit der großen Veranstaltung auch auf die Bedeutung und den zunehmenden Einfluss der Frauen in der Weinwirtschaft aufmerksam machen. Auch kauften Frauen häufiger Wein ein als Männer.

Das sind die prämierten Weine

Christina Schneider, Lenda Endesfelder und Mara Walz überzeugten mit ihrer Fachkompetenz beim "Concourt Mondial Feminalise". In ihrer Mitte Didier Martin, der Gründer des Wettbewerbs.